Elite Herrenmode

Ein zeitloser Stil in der Herrenmode ist der, der seinen Ursprung in Großbritannien hat. Die britische Mode wurde im Hinblick auf die Feldbedingungen bei den Unterhaltungen von bedeutenden Persönlichkeiten geboren. Die feuchtigkeits- und temperaturbeständige Kleidung mit Anleihen aus der sportlichen Reit- und Jagdmode wurde gleichzeitig zur schicken Alltagskleidung für Aristokraten bei elitären Unterhaltungsveranstaltungen. Diese Mode sollte utilitaristisch und gleichzeitig konservativ und elegant sein.
Die heutigen Vertreter des englischen Stils sind zahlreiche Blogger und Mode-Influencer. Dennoch schätzen Herrenmodefans in aller Welt seine Funktionalität. Die heutige Popularität des englischen Stils ist vor allem auf die Rückkehr aller Arten von Karos zurückzuführen. Schauen wir uns an, welchen Einfluss der englische Stil auf die heutige Mode hat und welche Modelle jeder elegante Gentleman in seinem Kleiderschrank haben sollte.
Der englische Stil spiegelt unverkennbar die Farben der britischen Aura wider, obwohl er immer öfter in der Frühjahr-Sommer-Kleidung auftaucht. Seine charakteristischen Farben sind Braun- und Beigetöne, Khaki und Olivgrün. Regenfeste Materialien und Tweeds werden häufig verwendet. Wenn man über seine Muster spricht, sollte man Schottische Karos, Shetland-Muster, Rhomben, Fischgräten und Pepitas erwähnen. Bei der Freizeitkleidung dominieren Chinos, hochgekrempelte Jeans und sogar Reithosen. Mehrschichtige Kleidung wird bevorzugt. Hosen bilden ein harmonisches Duo mit Hemden und gestrickten ärmellosen Jacken mit klarem Muster. Der Hals ist meist mit Schleifen verziert. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen des englischen Outfits sind der Bowler-Hut und die stylischen Handschuhe mit Cut-Outs. Trotz der vielen Schichten und Accessoires ist die Kleidung im englischen Stil nicht zu aufdringlich. https://lavard.de/produkte/herren/hosen,2,2147